Jazzfest 2017, Anke Helferich Quartett zum Nachhören

Anke Helfrich Quartett D / AUSTR
Dedication

Hessischer Jazzpreis – Preisträgerkonzert vom 27.10.2017 im Staatstheater Kassel
Nachhören bis zum 9.12. auf hr2: Live-Jazz
Anke Helfrich – piano
Adrian Mears – trombone
Dietmar Fuhr – bass
Jens Düppe – drums

Ihr Stil ist kraftvoll und facettenreich, in der modernen Jazztradition verankert und im besten Sinne zeitgenössisch. Für ihr Album „Dedication“ bekam Anke Helfrich 2016 den ECHO JAZZ (Pianist / Keyboard national). Damit ist ihr ein musikalisches Manifest gelungen, das in Gestalt von Widmungen zugleich autobiografische Züge trägt. Anke Helfrich wuchs in Weinheim und in Windhoek/Namibia auf, wo sich ihre Eltern in einer Anti-Apartheid-Organisation engagierten.
Dedications: eine Vertonung von Martin Luther King’s berühmter Rede „I have a dream“, die Verarbeitung eines Gedichts für Nelson Mandela, eine Ode an die Familie, eine Hommage an Thelonious Monk und an das Leben selbst… spannend, abwechslungsreich, grandios.
Der Hessische Jazzpreis ist mit 10.000 € dotiert und wird seit 1990 verliehen. „Anke Helfrich gehört inzwischen zu den herausragenden weiblichen Jazzmusikern in Europa mit einem Aktionsradius weit darüber hinaus. Sie lebt den Jazz in allen Formen und ist damit eine würdige Preisträgerin.“ (Boris Rhein, HMfK. u. Kultur)

Foto: Wibke Helfrich