10. Kasseler JazzFrühling: Sounds Of Change

Datum, Uhrzeit
Date(s) - Dienstag, 20.03.2018
20:00

Veranstaltungsort
Theaterstübchen

Kategorien


Das Ensemble SOUNDS OF CHANGE lässt sich immer wieder inspirieren vom besonderen Reiz des Posaunenklangs im Zusammenspiel mit Stimme und Klavier, sowie von Melodien aus den verschiedensten Epochen und Stilen. Sängerin Sabine Roppel, Pianist Donato Deliano und die die Posaunisten Christoph Baader und Detlef Landeck bieten eine spannende Melange aus lautmalerisch-melancholischen, barocken und groovenden Klängen dar.

Für ihr aktuelles Programm haben sie sich, wie viele Jazzmusiker, von Barockmusik inspirieren lassen. Vor allem die meisterhaften Werke Monteverdis, Purcells oder J. S. Bachs eignen sich für die wundervollsten Jazz-Improvisationen. Doch SOUNDS OF CHANGE geht nicht nur diesen, sondern auch den umgekehrten Weg: Aus einem Jazz-Standard kreieren die Musiker virtuose fünfstimmige Kontrapunktik. Und spätestens, wenn sie Jazz-Musik in Bach’sche Goldberg-Variationen übergehen lassen, verschwimmen die Grenzen – wo hört Barock auf, wo fängt Jazz an?

Die Grundlage für die eigenen Bearbeitungen, Arrangements und Improvisationen bilden u.a. Werke folgender Komponisten:
John Dowland (1563-1626), Claudio Monteverdi (1567-1643), Henry Purcell (1659-1695), Georg Philipp Telemann (1681-1767), Johann Sebastian Bach (1685-1750), Sigmund Romberg (1887-1951), Lars Gullin (1928-1967).

→ YouTube

Website Theaterstübchen

Eintritt
Abendkasse 18 Euro
VVK 15 Euro (o. Gebühr)