Shelter Sounds: Chromatic Alarm „Memory Concert for Ekkehard Jost“

Datum, Uhrzeit
Date(s) - Samstag, 18.11.2017
20:00

Veranstaltungsort
Kulturbunker

Kategorien


Memory Concert for Ekkehard Jost

Wolli Kaiser – Baritonsaxofon
Reiner Winterschladen – Trompete
Detlef Landeck – Posaune
Dieter Manderscheid – Kontrabass
Joe Bonica – Schlagzeug

Die Band Chromatic Alarm widmet dieses Konzert dem am 23.3.2017 verstorbenen Baritonsaxofonisten und Musikwissenschaftler Ekkehard Jost.

Jost, 1938 in Breslau geboren, war einer der Musikwissenschaftler, der den Elfenbeinturm verlassen  und unterhaltend über sein Forschungsgebiet sprechen konnte: über den Jazz in seinen vielfältigen stilistischen Ausprägungen. Denn er selbst war auch Musiker: Als geschmeidig phrasierender Baritonsaxofonist sorgte er schon während seines Studiums von 1959 bis 1965 in Hamburg für Aufsehen in der deutschen Jazzszene. Und weil er als Musiker anerkannt war und von seinen Kollegen geschätzt wurde, konnte er seine Arbeitsbereiche gut miteinander verbinden. Für seine Habilitation zum Thema „Free Jazz“ lebte er zum Beispiel längere Zeit in New York, um direkt vor Ort mit den Protagonisten dieser „revolutionären“ Musikgattung zu sprechen und deren Projekte musikwissenschaftlich zu analysieren. Ein weiteres Standardwerk ist seine „Sozialgeschichte des Jazz in den USA“, mit dem er die teils schwierigen Lebens- und Arbeitsbedingungen der US-amerikanischen Musiker beschreiben und analysieren konnte.

Doch neben seiner Karriere als Wissenschaftler mit internationalem Ruf blieb Jost zeitlebens Jazzsaxofonist, der kontinuierlich mit befreundeten Musikern (den Musikern von Chromatic Alarm u.v.a.) seine Projekte realisierte und auf seinem eigenen Label, Fish Music, veröffentlichte. Josts WDR-3-Sendereihe „Jazzgeschichten aus Europa“ ist 2012 als Buch im Wolke Verlag erschienen. Dieses so Jost-typische Kompendium wird seine letzte Veröffentlichung zu Lebzeiten gewesen sein: Der Musikwissenschaftler und Jazzmusiker Ekkehard Jost ist am 23. März 2017 im Alter von 79 Jahren gestorben.

„Chromatic Alarm“ kommt aus Giessen, Köln, Kassel, Hamburg und Saarbrücken.
Das 1992 von Ekkehard Jost zusammengestellte Quintett mit Stammsitz in der Georg-Philipp-Gail-Strasse in Giessen war ein gutes Beispiel dafür, wie eine Band über Jahre hinweg auch gegen widrige ökonomische Winde erfolgreich ansegeln konnte und dabei – auf der Basis von beharrlicher musikalischer Zusammenarbeit und intensiven zwischenmenschlichen Sympathieströmen – eine prägnante stilistische Identität zu entwickeln vermochte, die zwar eindeutig war, sich jedoch herkömmlichen Stilschubladen weitgehend entzog. „Chromatic Alarm nahm in all diesen Jahren einige vielbeachtete CDs auf, absolvierte zahllose Konzerte, Festivalauftritte und Radioproduktionen – und das ohne jeden Besetzungswechsel!

Beim Memorial Concert in Kassel in der Reihe SHELTER SOUNDS wird der in Saarbrücken heimisch gewordene Wolli Kaiser (Kölner Saxofon Mafia, Deep Schrott, u.a.) ebenfalls langjähiger Freund und musikalischer Weggefährte Josts, dessen Part übernehmen.

„Kompositorisch gebändigter Free Jazz“ – so oder so ähnlich – nannte Jost, wenn er gefragt wurde, die Musik der Gruppe.

Website Shelter Sounds

Eintritt:
15 Euro, erm. 10 Euro