Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V.

Der Förderverein Kasseler Jazzmusik e. V. wurde im Jahr 1990 aus der Taufe gehoben. Zielsetzung des Vereins ist die Förderung und Unterstützung Kasseler Jazzmusik.

 
 

Vom 21. bis 27. Oktober 2017:

25. Jazzfest Kassel & Hessisches Jazzpodium

>> Termine

 

JAM SESSION

Jedem 1. Donnerstag im Monat – während des Umbaus des Kulturzentrums Schlachthof (bis Ende 2018) im Stadtteilzentrum Wesertor, Weserstraße 26, 34125 Kassel

Mehr unter: www.schlachthof-kassel.de

Zur Zeit wird sie von Sven Grau (Schlachthof) und Rolf Denecke (Jazzverein) gemeinsam organisiert. Nach einem Eröffnungsset, das meist von der jeweiligen Session-Hausband gespielt wird, ist die Bühne frei zum Jammen - ebenso wie der Eintritt an diesem Abend.

 
   

JAZZ-WORKSHOP

Jeden 2. Mittwoch im Monat – während des Umbaus des Kulturzentrums Schlachthof (bis Ende 2018) im Stadtteilzentrum Wesertor, Weserstraße 26, 34125 Kassel

Nächster Termin: 14.06.2017 20:00 Uhr - mehr unter: www.schlachthof-kassel.de

Für alle Instrumentalisten und Sänger die ihre Fähigkeiten bezüglich Zusammenspiel, Improvisation verbessern wollen, aber auch Spieler aus anderen Genres (wie z.B. der Klassik), die bislang wenig/er mitImprovisation zu tun hatten. Jeder hat die Möglichkeit reinzuschauen, zuzuhören und mitzuspielen - vom Quereinsteiger bis zum erfahreneren Spieler.
Trainiert wird anhand von gängigen Standards, die auch auf Jam-Sessions zum Repertoire gehören. Der Workshop wird vom Jazzverein finanziert. Die Leitung hat Berthold Mayrhofer (Info:0561-26037).

 
   

WOCHENEND-JAZZ-WORKSHOP am 21. und 22. Oktober 2017

Dieser kompakte JAZZ-WORKSHOP findet bereits zum 9. Mal innerhalb des Jazzfestivals statt. Er richtet sich an alle Instrumentalisten/Sänger. Auch bereits bestehende Bands können sich als "feste Bands" anmelden.

Als Dozenten konnten Berthold Mayrhofer, der auch den monatlichen Jazzworkshop des FKJ im Schlachthof leitet, und Ulli Orth gewonnen werden. Der international renommierte Saxophonist unterrichtet u. a. an der Jazzhochschule Hannover.

Am Samstag und Sonntag wird mit den Dozenten in den Räumen des MIK (Kulturbunker Friedrich-Engels-Straße 27, Kassel) trainiert.

Am Sonntagabend, 18:15 Uhr, gibt es zum Abschluss ein Konzert der Dozenten und Teilnehmer im Gleis 1, bei dem die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit präsentiert werden.
Der Konzertbesuch der "Langen Jazznacht" am Samstagabend, ebenfalls im Gleis1, ist für die Teilnehmer frei.

Da der Jazzverein diesen Workshop finanziell unterstützt, kann die Teilnahmegebühr mit 45 € (ermäßigt 30 € für Studenten/Schüler) recht günstig gehalten werden. Für feste Bands gibt es einen Extratarif.
Interessierte wenden sich bei Fragen bitte an Albrecht Schmücker: E-Mail: alli-gretto@gmx.de; Tel:0561 34254 oder melden sich ganz einfach schon an: zum Anmelderformular (PDF)