Jazz im tif, Do. 14.12., Max Hacker Trio

„What do you mean?“

Max Hacker – Sax, Bassklarinette, Altflöte
Lars Gühlcke – Kontrabass
Roland Schneider – Schlagzeug

„Durchweg ist die Intensität des Interplays beeindruckend, und gerade die Coltrane-Stücke gewinnen durch das fehlende Akkordinstrument an Klarheit, Präsenz und einer Chuzpe, die geradezu von den rauen Straßen Berlins zu stammen scheint.“ (Jazzthing 4/2016)

„Who the Heck is Max Hacker?“ hieß das Trio-Debütalbum 2004 – was gleich einige Fragen musikalisch beantwortete: „Max Hacker hat das Zeug dazu, sich in die erste Liga deutscher Jazzmusiker zu spielen. Gleich im ersten Titel dieses außerordentlichen Debüts spürt man, dass da einer in sich ruht, dass da einer ist, der sich nicht dem Druck der Beweisnot aussetzt und der genau weiß, was er da macht.“

Hacker studierte an der Manhattan‘s New School, wo er Anfang der 90er Jahre schon seinen Triokollegen Roland Schneider (Drums) kennenlernte und 1997 gemeinsam nach Berlin zurückkehrte. Auch der Bassist Lars Gühlcke ist eine Wunschbesetzung und gehört seit Jahren zum Trio.

„Meine beiden Mitmusiker, Lars Gühlcke am Kontrabass und Roland Schneider am Schlagzeug, kenne ich mittlerweile seit vielen Jahren, musikalisch wie auch persönlich. Wir haben so oft zusammen gespielt, so viele Aufnahmen gemacht und Zeit miteinander verbracht, dass diese Formation irgendwann zu meiner musikalischen DNA wurde. Ich nenne es auch mein „Stammzellen Trio“ (Max Hacker).

Das dritte Album „What do you mean?“ beschäftigt sich neben eigen – mit Stücken von John Coltrane, dessen Zugangsweisen, ebenso wie die des Tenorsaxophonisten Joe Henderson, für Hacker vorbildhaft sind.

> Website Max Hacker

Karten:
16 Euro / erm. und FKJ-Mitglieder 12 Euro
VVK Theaterkasse (im Opernhaus, Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel)
Tel. 0561 1094222
E-Mail: karten@staatstheater-kassel.de
www.staatstheater-kassel.de