Susanne Vogt Band

Besetzung: Susanne Vogt (voc), Dirk Osterberg (dr), Michael Rosenthal (b), Klaus Wenderoth (p), Peter Zingrebe (sax)

Mit dieser Band, die seit fünfzehn Jahren zusammen spielt, wendet sich die vielseitige Musikerin Susanne Vogt verstärkt dem Jazzbereich zu, den sie schon 1982 mit ihrer Rockjazzband „Sango“ und der Bigband „Jazz oder Nie“ für sich entdeckt hat. Der Wunsch, mit der Stimme zu experimentieren und ihre Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern, wird mit dieser Band verwirklicht. Die Musiker kennen sich von gemeinsamen Konzerten und Tourneen mit „Jazz oder Nie“. Im neu gegründeten Quintett stehen zunächst klassische Jazzstandards im Mittelpunkt; nach und nach erweitert sich das Repertoire. Hinzu kommen Songs aus anderen Genres wie Blues, Pop, Singer-Songwriter und zunehmend auch Eigenkompositionen von Susanne Vogt und befreundeten Musikern.

„Grundlage ist immer ein guter Song, der im jazzaffinen Stil arrangiert wird“, beschreibt Susanne Vogt ihre Herangehensweise an die Auswahl der Stücke. Ihr kommt es auf den Text an, zu dem die Band gemeinsam den passenden Sound und den Groove erarbeitet. Das Arrangement soll den Text unterstreichen, mit Tönen werden Bilder gemalt, mit Klängen Geschichten erzählt. Dabei werden Räume geschaffen, in denen sich Stimme und Solisten gleichermaßen entfalten können.

Die Band konzertiert in Clubs, auf Festivals und Benefizkonzerten und sorgt bei Events und privaten Anlässen für niveauvolle Unterhaltung. Je nach Anlass und Spielort schöpft sie dabei aus ihrem breit gefächerten Repertoire und setzt jeweils unterschiedliche Schwerpunkte bei der Auswahl der Stücke: klassischer Jazz, zeitgenössischer Vocal Jazz oder z.B. ein Joni-Mitchell-Tribute Programm. Die bestens aufeinander eingespielten Musiker verbreiten eine heiter gelassene Stimmung und Susanne Vogt, die bei Auftritten moderiert, bezieht die Zuhörer in das, was auf der Bühne passiert, mit ein, erzählt die Geschichten hinter den Songs. Die Band tritt in der Stammbesetzung auf, lädt aber auch Gastmusiker aus der regionalen und überregionalen Musikszene ein, die dem Programm eine besondere Note geben, z.B. der Perkussionist Job Verweijen, der Saxofonist Uli Orth oder der New Yorker Gitarrist Woody Mann.

Die CD „Big Noise“ spielte die Band 2002 mit den Gastmusikern Jürgen Fromm, Mathias Reuter und Woody Mann ein; darüber hinaus hat Susanne Vogt drei CDs mit Woody Mann, mit der Band „Sango“ und der Bigband „Jazz oder Nie“ aufgenommen. Sie war Gastsängerin in verschiedenen Musicals. Z.Zt. arbeitet sie mit Till Spohr (bs), Job Verweijen (perc) und Udo Krüger (keys) an dem Projekt „Andere Zeiten“. Auf der geplanten CD werden ausschließlich Eigenkompositionen mit deutschsprachigen Texten zu hören sein.

Außerdem ist Susanne Vogt Malerin mit eigenem Atelier.

Mehr unter www.susannevogt.de

Foto: Klaus Peter Wittemann