Veranstaltungen - 15 Sep 19

Es geht wieder los! Das Theaterstübchen öffnet ab dem 22.5 mit besonderen Maßnahmen (nachzulesen unter: www.theaterstuebchen.de/corona) für Konzerte mit Publikum.
Das Kulturzentrum Schlachthof und das Staatstheater bieten in Kürze ebenfalls ein Programm unter den neuen Auflagen an.

Nach der langen Abstinenz möchten wir auf die kommenden Veranstaltungen ganz besonders hinweisen:

DatumVeranstaltung
Sonntag, 15.09.2019
11:00 - 13:00 Uhr
Jazzfrühschoppen mit Neo Orleo
Waldhotel Schäferberg, 34314 Espenau
NeoOrleo interpretiert das Repertoire aus Dixie, New Orleans und Blues-Elementen mitreißend, humorvoll und voller Überraschungen
Sonntag, 15.09.2019
19:30 Uhr
okayalex
Theaterstübchen, 34117 Kassel
Eine bunte Mischung aus Indiepop, Jazz, Soul und Lofi.

Hilfen

Unterstützung für Kasseler Kultur- und Kreativschaffende: Das Kulturdezernat der Stadt Kassel hat ein Informationsblatt zusammengestellt, das die aktuell zur Verfügung stehenden überregionalen Hilfspakete und Unterstützungs-Angebote für Akteure und Institutionen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft zusammenfasst: Info Unterstützungsangebote Kultur (PDF-Datei).
Link zur Website der Stadt Kassel: www.kassel.de / kulturhilfe-coronavirus
Seit dem 4. Mai stellt die Stadt Kassel neben Unternehmen und Vereinen auch Soloselbstständigen und Kulturschaffenden Soforthilfen zur Verfügung. Mit dem Programm "Kopf hoch, Kassel!" soll das gesellschaftliche Leben und die Wirtschaft nach der Corona-Pandemie wieder angekurbelt werden. Infos und Anträge gibt es unter: www.kassel.de / kopf-hoch-kassel

Für Freischaffende, die in besonderem Maße von Absagen und Honorarausfällen betroffen sind, hat die Deutsche Orchestervereinigung einen Leitfaden erstellt: Leitfaden für Freischaffende

Bitte meldet Euch bei uns, wenn Ihr Informationen über Hilfen für Musikerinnen, Musiker, Clubs etc. habt, die wir hier veröffentlichen sollten: webmaster@jazzvereinkassel.de

SPENDENAUFRUF: Jazz fördern – jetzt!

Liebe Freundinnen und Freunde der Jazzmusik,

seit Mitte März ist vielen Musikern durch die Corona-Krise die Existenzgrundlage entzogen worden. In Hessen profitieren Künstler, die von Honoraren leben, bisher nicht vom Soforthilfeprogramm der Bundesregierung und können allenfalls Sozialleistungen beantragen.

Wir bitten Sie daher ganz herzlich, die freiberuflichen Jazzmusiker in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, indem Sie JETZT für zusätzliche Konzerte spenden, die zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden werden. Der Spendenerlös geht an Musiker bzw. Bands aus der regionalen Jazzszene, die für einen Auftritt eine „Vorabgage“ bekommen sollen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Spende den Verwendungszweck „Jazz fördern-jetzt!“ an.
Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V.
Kasseler Sparkasse
IBAN: DE56 5205 0353 0000 0340 47
Swift: HELADEF1KAS
Auf Wunsch schicken wir Ihnen eine Spendenquittung an die von Ihnen angegebene Adresse. Bei Spenden bis 200 Euro reicht dem Finanzamt ein Bankauszug als Beleg.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und bedanken uns im Voraus!
Für das Team vom Förderverein Kasseler Jazzmusik
Rolf Denecke

Wohnzimmerkonzerte

An dieser Stelle möchten wir auf die in dieser Zeit noch möglichen Konzerte in Kassel und Umgebung hinweisen.

Den Anfang macht Urban Beyer mit seinen YouTube-Kanal (www.youtube.com/urbancito) und seinem Beitrag: "In Zeiten, in denen das Corona Virus keine öffentlichen Auftritte erlaubt, gibt es hin und wieder ein Stück aus meinem Wohnzimmer - ein "Corona-Video". kurz CoVid."

Und weiter geht es mit den Stream Konzerten aus Kassel/Vellmar bei soundsfromwood mit Nico & Heiko Eulen auf facebook: www.facebook.com/soundsfromwood

Bei dem Projekt "Quarantäne Chronik" heißt es jeden Tag (virtuelle) Bühne frei für eine/n Kasseler Künstler/in. Unterstützt werden alle Beitragenden durch Eure Spenden! Es sind auch einige Jazzmusiker/innen zu hören: www.vb-ks.de/die-quarantaene-chronik

Gerne nehmen wir weitere Aktivitäten in unsere Liste auf! Bitte Mail an webmaster@jazzvereinkassel.de

Aufruf zur Unterstützung des Theaterstübchens und des Kulturzentrums Schlachthof

Wer gerne Jazz live hört, kennt und schätzt den Club. Mitten im "Jazz-Frühling" hat die verordnete Schließung dem Live-Genuss ein vorläufiges Ende gesetzt. Damit es danach so weitergeht wie bisher, veröffentlichen wir hier die Möglichkeit zur Unterstützung und hoffen, dass viele Spender den Club über die einnahmelose Zeit bringen: www.theaterstuebchen.de

Das gilt auch für das Kulturzentrum Schlachthof, das unter dem Titel „Keiner kann Ausgehen – Lass uns nicht eingehen!“ eine Soli-Aktion gestartet hat, um die Folgen der Corona-Krise auf sein kulturelles Schaffen und Wirken abzufedern. Die Anleitung zum Unterstützen, angelehnt an das Crowdfunding-Prinzip des Gebens und Bekommens, findet Ihr hier: www.schlachthof-kassel.de

An alle Freunde des Theaterstübchens:

bitte helft alle mit, einen wichtigen Stein im Kulturmosaik unserer Stadt, durch die Coronakrise zu bringen.

Durch die Einstellung des Betriebes ist die Existenz des Theaterstübchen massiv gefährdet. Unterstützt bitte den Erhalt dieses einmaligen Kulturbetriebs durch den Kauf von Karten für ein Phantom-Konzert der fiktiven Band „The Corona Busters“, die dort jeden Abend gegen den Virus anspielen wird. Die „Tickets“ kosten zwischen 15 und 20 Euro, aber auch jeder andere Betrag ist willkommen. Die Corona-Pandemie geht vorbei, und wäre es nicht schön, dann wieder die kulturelle Vielfalt in unserer Stadt geniessen zu können?

„Kartenvorverkauf“: Tickets unter dem Stichwort: Theaterstübchen „Corona Busters“
Spendenquittung werden bei Bedarf gerne ausgestellt. Hier sind die Kontodaten. Der Verein Kafka e.V. leitet die Spende auf das Geschäftskonto des Theaterstübchens weiter.

Kasseler Sparkasse
Kafka e. V.
IBAN: DE48 5205 0353 0001 1226 28

Bitte weitersagen!
(Den Original-Aufruf findet Ihr unter: www.facebook.com/Theaterstuebchen)