Der Jazz lebt: Sven Krug Quartett

Datum, Uhrzeit
Date(s) - Sonntag, 19.07.2020
19:00

Veranstaltungsort
Kulturhaus Dock 4

Kategorien


Sven Krug, Bassist und Namensgeber des Quartetts (Foto © Andreas L. Berg)

In den Stücken des Bassisten Sven Krug treffen sich die musikalischen Identitäten der vier Musiker im spannenden Feld zwischen oft knackig-griffigen Kompositionen und fantasiereicher Improvisation. Eine hochinteressante Melange verschiedenster Einflüsse, harmonische und melodische Reibungen zwischen Swing, Blues und Bebop-Rhythmen, musikalische Vielfalt im erfrischend undogmatischen Jazzgewand.

Werner Kiefer – Saxophon
Ursel Schlicht – Piano
Sven Krug – Kontrabass, Kompositionen
Bene Schuba – Schlagzeug

Website: www.sven-krug.de

Veranstalter: Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V.

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Veranstaltungsort:
Kulturhaus Dock 4
Halle oder Vorplatz
Eingang Karl-Bernhardi-Straße
34117 Kassel

Vorbestellung und Anmeldung übers Dock 4
Online: www.dock4.de/cms/kartenvorbestellungdirekt
Telefonisch: 0561 787-2067

Coronavirus-Prävention
Das Kulturhaus Dock 4 ermöglicht Veranstaltungen eingeschränkt unter Einhaltung der Empfehlungen des Robert Koch Institus und der geltenden Verordnung des Landes Hessen. Das Dock 4 ist verpflichtet, Namen, Anschrift und Telefonnummer der Besucherinnen und Besucher zu erfassen. Die Daten werden maximal 4 Wochen nach der Vorstellung gelöscht. Die Zuschauerzahl ist begrenzt. Bitte vergessen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz nicht!


„Der Jazz lebt“ ist eine Konzertreihe, die mit Hilfe zahlreicher Spenden an den Förderverein Kasseler Jazzmusik zustande gekommen ist, um die lokalen freiberuflichen Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Dabei wurde für Konzerte gespendet, die nach Öffnung der Veranstaltungsorte stattfinden sollen. Der Spendenerlös ist bereits an die Teilnehmenden aus der regionalen Jazzszene als Vorab-Gage verteilt worden, denen nun im DOCK 4 erste Auftrittsmöglichkeiten angeboten werden können. Spenden, die bei den Konzerten eingenommen werden, kommen den Musikerinnen und Musikern ebenfalls zugute.