Jazz im tif: David Kikoski Trio

Datum, Uhrzeit
Date(s) - Sonntag, 23.02.2020
20:15

Veranstaltungsort
tif - Theater im Fridericianum

Kategorien


Zu einer Zeit in der Jazz bereits in die unendlichen Weiten des Universums vorgedrungen ist, würden einige sagen: so wurde das alles schon einmal gespielt und wir sind momentan an einem Punkt in der zyklischen Natur dieser Kunstform, an dem jene mit weniger Talent lediglich die Vergangenheit kopieren.

Wahrscheinlich ist dies der Grund dafür, weshalb Innovation und Individualismus dieser Tage so rar geworden sind und weshalb David Kikosiki sich aus der Riege der Pianisten abhebt, die dieser Zeit ihr Zuhause im traditionellen Mainstream finden.
»Dave hat so viel Gefühl. Er kann alles spielen. Ich kann mich musikalisch immer auf ihn verlassen,« sagt der legendäre Drummer Roy Haynes über David Kikoski. Seit Haynes Kikoski 1986 in N.Y. in seine Band holte, haben sie eine bis heute währende musikalische Verbindung.
David Kikoski pflegt weiterhin seine individuelle Stimme ob als Leader, Gaststar oder als gefragter Sideman. Er konzentriert sich insbesondere auf seine eigenen Kompositionen, die Weiterentwicklung von Möglichkeiten mit seinen eigenen Gruppen und schreibt auch Filmmusik – mit atemraubender Brillanz.

David Kikoski (*1961) spielt/e mit den „Who is Who“ der internationalen Jazzszene. Als Student am Berklee College mit dem Kommiltonen Pat Metheny im Trio. – Später gab es auch verschiedene Grammy Nominierungen – darunter mit Haynes All-Star-Band mit Roy Hardgrove, DaveHolland, Kenny Garrett oder mit „In The Idiom“ 2004 (mit R. Brecker, Joe Henderson, Ron Carter, Al Foster). 2015 Grammy Award mit der Mingus Bigband. Das langjährige Projekt BeatleJazz mit den Brecker Brothers war ein großer Erfolg im Radio und in den amerikanischen Charts.
Alex Claffy, der New Yorker Bassist spielt/e mit Musikern wie Jimmy Cobb, Kurt Rosenwinkel, Wallace Roney.
Elio Coppola, der junge Italiener ist ein international gefragter Drummer. Er spielte mit Benny Golson, Peter Bernstein, Joey De Francesco-

David Kikoski – piano
Alex Claffy – bass
Elio Coppola – drums

Website: davekikoski.com

Veranstalter: Förderverein Kasseler Jazzmusik in Kooperation mit dem Staatstheater Kassel

Eintritt: 23 Euro, ermäßigt und Mitglieder FKJ: 19 Euro, Last minute für Schüler und Studenten ab 20:05 Uhr an der Abendkasse: 10 Euro

Vorverkauf:
Staatstheater Kassel
Tel. 0561 1094222
E-Mail: karten@staatstheater-kassel.de
www.staatstheater-kassel.de