Jazz im tif: Umfundisi

Datum, Uhrzeit
Date(s) - Mittwoch, 23.01.2019
20:15

Veranstaltungsort
tif - Theater im Fridericianum

Kategorien


»Umfundisi« ist ein Wort aus der südafrikanischen Zulu-Sprache und bedeutet soviel wie »Prediger«.

Es war der Spitzname des 2012 verstorbenen Saxofonisten, Flötisten und Geschichtenerzählers Sean Bergin. Seit wenigen Jahren ist es auch der Name eines Jazzquartetts um den Saxofonisten und Klarinettisten Tobias Delius, das sich zusammengetan hat, um Bergins musikalischen Nachlass zu bearbeiten und wieder in Erinnerung zu bringen.

Begonnen hatte Sean Bergins musikalische Karriere in Südafrika, in seiner Geburtsstadt Durban und in Kapstadt, wo er zu Zeiten der Apartheid gemeinsam mit weißen und schwarzen Musikern in den einschlägigen Clubs spielte. Weil der rassistische Druck im Land nicht nachließ, emigrierte er 1973 nach London. Hier traf er auf Chris McGregor, Dudu Pukwana und andere Musiker mehr, die wie er Südafrika den Rücken gekehrt hatten.1976 zog es Bergin nach Amsterdam. Bald zählte er zum inneren Kreis der Szene um den dortigen Jazztempel »Bimhuis«.

Zu den vielen Musikern, die er in Amsterdam kennenlernte, gehörte Tobias Delius. Sie wurden enge Freunde. Delius gehörte deshalb fast zwangsläufig zur Besetzung von MOB, eines 1986 gestarteten Bandprojekts, mit dem Bergin bis heute am meisten in Verbindung gebracht wird. MOB – typisch Bergin – meinte »My Own Band«. Mit dabei waren, neben Delius, Han Bennink, Wolter Wierbos, Mary Oliver, Franky Douglas und Ernst Glerum. Später kamen noch die Sänger Phil Minton und Mola Sylla sowie die Vokalistin Maggie Nichols dazu. Zusammen zelebrierten sie eine verrückt-schöne Mixtur aus allem, was der Jazz an Spielweisen zwischen Freiheit und Tradition zu bieten hat. Nach längerer Krankheit starb Sean Bergin im Alter von 64 Jahren am 1. September 2012 in Amsterdam.

Umfundisi bringen seine wunderbare Musik zurück auf die Konzertbühnen.

Tobias Delius – tenor sax
Matthias Schubert – tenor sax
Antonio Borghini – bass
Christian Lillinger – drums

Veranstalter: Förderverein Kasseler Jazzmusik in Kooperation mit dem Staatstheater Kassel

Kartenverkauf ab 6 Wochen vor der Veranstaltung
VVK: Staatstheater Kassel
Tel. 0561 1094222
E-Mail: karten@staatstheater-kassel.de
www.staatstheater-kassel.de