JazzClub: Fables of Jazz


Foto © Veronika Schäfer

„Fables of Jazz“ ist ein aus langjährig erfahrenen und bekannten Jazzmusikern bestehendes Kasseler Quartett, das sich in seinen Programmen dem Schaffen jeweils eines großen Jazzmusikers gewidmet hat. Das aktuelle Programm ist dem bedeutenden US-amerikanischen Komponisten Cole Porter gewidmet. Er gilt neben George Gershwin und Irving Berlin als einer der bedeutendsten US-amerikanischen Komponisten, die einen Großteil ihrer Arbeit dem Theater, genauer gesagt, dem Broadway-Theater gewidmet und für eine große Zahl an Musicals, Shows und Filmen komponiert haben. Überraschend viele sehr bekannte Melodien stammen aus seiner Feder. Das Quartett möchte in diesem Konzert an die faszinierende Vielfalt der Kompositionen dieses einzigartigen Großen erinnern. In der Minimalbesetzung mit Tenorsaxophon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug ist es bestrebt, die melodisch, harmonisch und formal zuweilen ausgesprochen eigenwilligen Stücke zum Klingen zu bringen.

Das Quartett Fables of Jazz lädt ein zu einem außergewöhnlichen Jazzkonzert. Es musizieren (von links nach rechts) Michael Reiß (b), Klaus Wenderoth (p), Helmut Schäfer (ts) und Jörg Damm (dr).

Veranstalter: Förderverein Kasseler Jazzmusik in Kooperation mit dem Schlachthof Kassel

Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen!

Informationen zu den aktuellen Regelungen für den Besuch unserer Veranstaltungen im Boreal finden Sie unter www.schlachthof-kassel.de.
Da das Boreal nicht überdacht ist, wird witterungsgerechte Kleidung empfohlen, bei extremem Wetter müssen die Veranstaltungen unter Umständen abgesagt werden. Reservierungen nimmt das Team bei geöffnetem Biergarten zwischen 16.30 und 19.00 Uhr unter 01590 4149320 oder persönlich im Biergarten entgegen. Nicht pünktlich wahrgenommene Reservierungen verfallen und freie Plätze werden neu vergeben.

Das Programm des Schlachthofs wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Bundesverband Soziokultur, NEUSTART KULTUR und der Stadt Kassel.