28. Jazzfest 2020 / Jazz im tif: Martin Auer Quintett (im Schauspielhaus!)

Datum, Uhrzeit
Date(s) - Mittwoch, 28.10.2020
19:30

Veranstaltungsort
Staatstheater Kassel - Schauspielhaus

Kategorien


Louis Armstrongs Hot 5 + Hot 7 „reloaded“

Der Berliner Jazz-Trompeter Martin Auer hat im 25. Jahr des Bestehens seines Quintetts ein ganz besonderes Programm ausgewählt. Wie schon beim vorletzten Album „Our kind of“ gehen die fünf Musikanten zurück in die Jazz-Historie : diesmal in die Zeit von 1925-28 zu Louis Armstrong und seinen Hot Five bzw. Hot Seven. Diese Aufnahmen manifestieren den ersten Meilenstein im modernen Jazz – Armstrong ging in diesen reinen Studioproduktion als erster weg vom Kollektivsound und emanzipierte den Solopart der einzelnen Mitspieler. Das MAQ hat sich einiger dieser frühen Jazzwerke angenommen, neu arrangiert und in den gegenwärtigen Klang des Ensembles transferiert, ohne aber den Bezug zur Tradition ganz zu verlieren. In Zusammenarbeit mit dem RBB in Berlin wurden die neuen Werke im November 2019 aufgenommen und erscheinen 2021 bei LAIKA.

Martin Auer, geb. 1976, studierte Trompete und Komposition/Arrangement in Mannheim und Berlin. Der Bandleader ist ein vielseitiger Musiker, der keine Berührungsängste mit anderen Musikstilen zeigt und somit nicht nur in Jazzgefilden beheimatet ist. Martin Auer lebt in Berlin, hat seit 2008 einen Lehrauftrag für Jazztrompete an der Musikhochschule Leipzig und war 2016/17 Gastprofessor am Jazzinstitut Berlin.

Florian Trübsbach, geb. 1976, studierte Saxophon und klassische Komposition in München und Hamburg. Er musizierte zusammen mit Persönlichkeiten wie Herbert von Karajan, Claudio Abbado, Hans Werner Henze, Bill Holman und Joe Lovano. Trübsbach wurde mit dem Bayerischen Staatsförderpreis für junge Künstler ausgezeichnet und ist seit 2014 Professor für Jazzsaxofon an der Hochschule für Musik in München.

Jan Eschke, geb.1976, ist ein vielgefragter Musiker in der europäischen Jazzszene, der derzeit in den Formationen von Martin Grubinger, Johannes Enders, Charly Antolini u.a. tätig ist. Darüber hinaus konzertierte er mit Rebekka Bakken, Karl Ratzer, Georg Ringsgwandl, Ack van Rooyen, Wolfgang Schmid, Claudio Roditi, Thomas Hampson, Rhani Krija, Vincent Herring, … Eschke ist Dozent für Jazzklavier am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Andreas Kurz, geb. 1979 gehört zu den gefragtesten Jazz-Bassisten der Republik. Er studierte an der Hochschule für Musik und am Richard Strauss-Konservatorium München. Im Laufe seiner Karriere spielte er beispielsweise mit Größen wie Benny Golson, Max Greger, Paul Kuhn, Jamie Cullum, Don Friedman, John Marshall, Joe Locke oder Geoff Goodman zusammen. 2010 wurde er mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet und gewann den Neuen Deutschen Jazzpreis mit dem Tim Allhoff Trio. 2014 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum.

Bastian Jütte, geb. 1973, studierte Jazzdrums an den Musikhochschulen München und Mannheim. Neben seiner Tätigkeit als Dozent an den Musikhochschulen Würzburg und München ist er nicht nur ein gefragter Sideman (mittlerweile auf über 70 Tonträgern) sondern
hat auch drei eigene Alben veröffentlicht. Mit dem Tim Allhoff Trio gewann er 2010 den Neuen Deutschen Jazzpreis, 2016 konnte er den Preis wieder entgegennehmen, diesmal mit seinem eigenen Quartett. 2013 wurde er mit dem ECHO-Jazz in der Kategorie »Schlagzeuger des Jahres national« ausgezeichnet.

Martin Auer – Trompete
Florian Trübsbach – Saxophon
Jan Eschke – Piano
Andreas Kurz – Bass
Bastian Jütte – Drums

Website: www.martin-auer.com

Veranstalter: Förderverein Kasseler Jazzmusik in Kooperation mit dem Staatstheater Kassel

Eintritt: 21 Euro Mitglieder FKJ und ermäßigt: 18 Euro Schüler und Studenten: 10 Euro

Vorverkauf ab ca. 8 Wochen vor der Veranstaltung:
Staatstheater Kassel
– Theaterkasse im Opernhaus oder
– Telefonische Reservierung, unter 0561 1094222 oder
– Abendkasse ab 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Ein Online-Kartenkauf ist leider nicht möglich.

Bitte beachten:

Maskenpflicht und Abstandregelungen
Für den Besuch des Theaters gilt Maskenpflicht im gesamten Haus und im jeweiligen Theatersaal für den gesamten Zeitraum des Vorstellungsbesuchs.

Mehr Infos zu den Sicherheitsmaßnahmen unter: www.staatstheater-kassel.de

Foto: (von links) Martin Auer, Jan Eschke, Florian Trübsbach, Andreas Kurz und Bastian Jütte.