JazzKeller: Golden Globe Orchestra, Red Onions

Datum, Uhrzeit
Date(s) - Freitag, 21.02.2020
20:00

Veranstaltungsort
Kulturbunker

Kategorien


2020 wird das Musikzentrum im Kutscherhaus (MiK) 30 Jahre alt und ebenso die Jazzbands dieser Kasseler Musikinstitution. Sie haben sich aus Improvisationsprojekten heraus zu kontinuierlich arbeitenden Bands entwickelt.

Mittlerweile gibt es 4 Combos, die sich aus Schülern des Mik und externen Musikern zusammensetzen; feste Gruppen zwar, aber selbstverständlich offen für neue Gesichter – und Töne. (An)geleitet werden diese Projekte von dem Kasseler Jazzmusiker und Musikschullehrer Albrecht Schmücker. Im Jubiläumsjahr 2020 wird es verschiedene Präsentationen dieser Bands geben.

Den Anfang macht die MIK-Jazznacht I mit dem Golden Globe Orchestra und den Red Onions am 21. Februar 2020 im Kulturbunker. Die beiden Bands werden hier jeweils eine Auswahl aus ihrem stilistisch vielfältigen Repertoires zu Gehör bringen. Sie führen in einer Art Werkstattbericht den Stand ihrer gemeinsamen Arbeit und individuellen Fähigkeiten vor.

Das Golden Globe Orchestra ist die fortgeschrittenste Gruppe des MiK. Hier werden ambitionierte Kompositionen und Arrangements eingeübt und unterschiedliche Improvisationskonzepte verfolgt. Auch dieses Jahr stehen wieder durcharrangierte Stücke neben einfacheren Nummern, bei denen die Improvisation im Vordergrund steht.

Als zweite Formation stellt sich in diesem Jahr zum ersten mal in einem längeren Set die ‚dienstjüngste‘ der MiK-Bands, die Gruppe Red Onions, vor. Sie beschäftigt sich mit Swing- Blues- und Rockjazzstücken und kultiviert besonders verschiedene Konzepte des gemeinsamen Improvisierens.

Veranstalter: Förderverein Kasseler Jazzmusik

Eintritt:
Nur Abendkasse: 9 Euro / erm. und FKJ-Mitglieder 7 Euro
Last-Minute-Tickets für Schüler, Studenten und Hartz IV Empfänger 10 Minuten vor Vorstellungsbeginn: 5 Euro

Die Reihe „Jazzkeller“ findet im Kulturbunker, Friedrich-Engels-Straße 27, 34117 Kassel statt.

Unsere Konzertreihe „JazzKeller“ gibt lokalen und regionalen Jazzmusikern Gelegenheit, sich vor Publikum zu präsentieren. Mit seiner zentralen Lage ist der Kulturbunker dafür ein idealer Ort.

Foto © Petra Spengler-Wendt 2019